SimA-AKADEMIE e.V.

Die Entstehung der SimA-Akademie e.V.

 

Die SimA-Akademie e.V. versteht sich als Organ zur Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse aus den Bereichen der Gerontologie. Hervorgegangen ist sie aus der 1991 am Institut für Psychogerontologie der Universität Erlangen-Nürnberg unter der Leitung von Prof. Dr. Oswald begonnenen Interventions- und Längsschnittstudie "Bedingungen der Erhaltung und Förderung von Selbstständigkeit im höheren Lebensalter" (SimA). Die Langzeitstudie läuft zum heutigen Tag noch immer. In dieser Studie konnte erstmals in Deutschland wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass geeignete Interventionsmaßnahmen Gesundheit und Selbständigkeit bei älteren Menschen fördern und langfristig erhalten können.

 

Auf der Basis dieser Erkenntnisse wurde das SimA-50+ Training geschaffen, ein multimodales Training, welches Maßnahmen der geistigen und körperlichen Aktivierung in Gruppen sowie das gemeinsame Bearbeiten alltagsrelevanter Themen vereint.

 

Da nun nachgewiesen war, dass ein derartiges Training für selbständig lebende Menschen beachtliche Effekte erbringen konnte, musste nun die Frage gestellt werden, in wie weit auf der gleichen theoretischen Basis fundierende Maßnahmen auch für beretis gesundheitlich eingeschränkte und meist hochaltrige Pflegeheimbewohner greifen.

Vor dem Hintergrund dieser Fragestellung wurde, ebenfalls unter der Leitung von Prof. Oswald, die Studie "Rehabilitation im Pflegeheim" ins Leben gerufen, in welcher die Effekte geeigneter Aktivierungsmaßnahmen für Pflegeheimbewohner untersucht wurde. Aus dieser über 4 Jahre laufenden Studie ging das Aktivierungsprogramm "SimA für Pflegeheimbewohner" (SimA-P) hervor. Hier wurde auf die besondere gesundheitliche Situation von Pflegeheimbewohnern eingegangen.

 

Da der Erfolg und die Effektivität beider Konzepte wissenschaftlich belegt sind und die Verbreitung in die Praxis als notwendig und sinnvoll angesehen wurde, wurde im Dezember 2005 die SimA-Akademie e.V. gegründet. Sie verfolgt gemäß ihrer Satzung das Ziel, die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus den Studien sowie die theoretischen und praktischen Grundlagen der beiden Präventionskonzepte zu vermitteln. Hierzu organisiert sie Weiterbildungen und Vorträge und beteiligt sich an Kongressen und wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

 

 

 

Satzung der SimA-Akademie e.V.

 

Hier können Sie die Satzung der SimA-Akademie e.V.  zur Einsicht als pdf-Datei herunterladen:

 

Satzung_SimA-Akademie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.6 KB

Univ.-Prof. Wolf D. Oswald

FG Prävention & Demenz

am Institut für Psychogerontologie

der Universität Erlangen-Nürnberg

Mail: forschung(at)wdoswald.de 

Fax: +49-911-682329